pexels-photo-5716815.jpeg

Jahresrückblick 2021

Veröffentlicht von

Auch in sehr ungewöhnlichen Zeiten sollte man an Traditionen festhalten – welche Fixpunkte hätte man denn sonst in diesem denkwürdigen Jahr? Aus diesem Grund haben Martin und ich uns wieder mal vor den Mikrofonen versammelt und besprochen, wie Corona-Jahr #2 aus E-Commerce- und Shoptech-Sicht gelaufen ist.

Fangen wir mit den Dingen an, die üblicherweise das Salz in der Suppe einer jeden Branche ist, die sich als „people business“ definiert: Veranstaltungen. Egal ob groß oder klein, Konferenz oder Meetup, die spannendsten Neuigkeiten, haarsträubendsten Gerüchte und besten Freundschaften erfährt, baut und pflegt man bei Veranstaltungen. Leider war davon auch in diesem Jahr wenig zu sehen. Veranstalter entschieden sich aus nachvollziehbaren Gründen dafür, ihre Events als Digital- oder zumindest Hybrid-Veranstaltungen durchzuführen. So etwa die Shopify UNITE (mit einem live-codenden CEO), der Shopware Community Day (mit Steve Wozniak und Gary Vaynerchuck für den Promi-Faktor), die Spryker EXCITE (mit Arnold Schwarzenegger und Guy Kawasaki für selbiges) sowie den Modern Commerce Day von commercetools. Als Branchenverstaltungen seien außerdem noch der Digital Commerce Award in der Schweiz, der Shop Usability Award (mit beeindruckender Bus-Tour durch die Republik) und die K5 Live genannt.

Interessante Entwicklungen in der Branche lassen sich üblicherweise auch gut an Personalien ablesen. So ist beispielsweise Ben Marks, langjähriger, bekannter und gut vernetzter Lead Evangelist von Magento zu Shopware gewechselt, wo er als Director Global Market Development tätig ist; Udo Rauch, ehemals IBM, Intershop, commercetools und Frontastic arbeitet nun für Emporix, einer E-Commerce-Plattform mit Fokus auf B2B. Und schließlich entwickelt Jürgen Albertsen (mit dem wir uns vor einiger Zeit über die Strategie von SAP Commerce unterhalten haben) zukünftig die Cloud-Strategie von Spryker mit.

Schockiert hat uns – wie so viele! – die Nachricht vom Tod von Thomas Lang, der wie kein anderer den Schweizer Online-Handel mitgeprägt hat und der durch seine Offenheit, seinen Enthusiasmus und seinen Humor alle diejenigen bereichert hat, die ihn kennenlernen und mit ihm zuammenarbeiten durften. Einfach ein feiner Kerl, der jetzt fehlt. Unser Beileid!

Dieses Jahr hat auch wieder eine Menge Geld den Besitzer gewechselt; und obwohl die Branche aktuell mit fallenden Börsenkursen zu kämpfen hat, beflügelt Shoptech noch immer die Fantasie vieler VCs. So zum Beispiel commercetools, die nicht nur eine Investitionsrunde von 140 Millionen USD von Accel & Insight bei einer Bewertung von 1,9 Milliarden USD absolviert, sondern auch den Frontend-as-a-Service-Anbieter Frontastic gekauft haben. Oder auch der französische Marktplatz-Plattform-Anbieter Mirakl, der sich über eine weitere Runde von 550 Millionen USD freuen durfte.

Zum Schluss blicken wir noch auf die diesjährige BFCM (Black Friday Cyber Monday)-Woche, die allem Anschein nach weniger kaufintensiv war als noch im Vorjahr, und überprüfen, mit welchen Prognosen für 2021 wir in diesem Jahr richtig und mit welchen wir komplett falsch lagen (Spoiler: der große Nostradamus-Preis in bronze ist uns sicher!).

Wir wünschen euch allen ein gesegnetes und ruhiges Weihnachtsfest, bleibt gesund, wir hören uns wieder im nächsten Jahr.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.