Blick in die Blog-Vergangenheit

Gepostet von

Im Zuge des Umzugs dieses Blocks habe ich mir mal die Zeit genommen mir anzusehen, welche Beiträge in der Vergangenheit besonders oft angesehen und kommentiert wurden. In einigen Fällen waren die Ergebnisse so ähnlich zu erwarten, andere haben mich dann doch überrascht.

Mit Abstand der am meisten gelesene Post stammt aus dem Herbst 2007 und beschreibt mit ein paar Screenshots die [intlink id=“99″ type=“post“]Installation von Magento[/intlink]. Obwohl dies noch zu Zeiten der 0.6-Betaversionen war, hat sich nichts Wesentliches im Installationsprozess verändert. Während der letzten  eineinhalb Jahre hat sich jedoch rund um das Thema “Wie bringe ich Magento auf (m)einem Server zum Laufen” eine Menge getan. Es gibt vielfältige diesbezügliche Dokumentationen auf der Magento-Website, außerdem bieten immer mehr Hosting-Provider vorinstallierte Pakete an, sodass man auf dem Web zum Magento-Abenteuer nicht zwangsläufig ein Server-Administrator werden muss.

An zweiter Stelle – und das hatte ich so gar nicht erwartet – steht ein Beitrag, der sich mit der Frage auseinandersetzt, welche ernstzunehmenden Alternativen es zu eBay gibt. Damit habe ich ein Thema aufgegriffen, das im Zuge der [intlink id=“140″ type=“post“]Änderungen des Bewertungssystems[/intlink] und der Gebührenstruktur von eBay im Frühjahr 2008 heftig diskutiert wurde. Der Post [intlink id=“186″ type=“post“]Yatego: Alternative zu eBay[/intlink] stellt die genannte Shopping-Mall vor und widmet sich der Frage, ob sich Internethändler mit ihrer Hilfe wenigstens ein zweites Standbein im Onlineverkauf schaffen können. Bei Yatego hat sich in der Zwischenzeit einiges getan. Abgesehen von der Tatsache, dass die Firma Ihrem Portal ein neues und frischeres Layout spendiert hat und neuerdings auch mit dem Thema Live-Shopping (Spotshopping) liebäugelt, hat sich auch an den Zahlen etwas getan. Gab es zum Zeitpunkt meines Beitrags rund 5700 Anbieter und 2 Millionen Angebote, sind es aktuell gut 7200 Anbieter und 2,7 Millionen Angebote. (Es fehlen mir im Moment die Bewertungsgrundlagen dafür, eine Aussage darüber zu treffen, wie diese Entwicklung einzuschätzen ist – dies werde ich sicherlich zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal aufgreifen.) Das Thema wurde auch in den Kommentaren rege diskutiert: Hier gibt es sowohl Yatego-Händler, die völlig zufrieden mit den Umsätzen des Portals einerseits und dem Support auf der anderen Seite sind und andere, die aufgrund schlechter Verkaufszahlen und mangelndem Service von Yatego abraten.

Thematisch ähnlich, wenn auch in den Zugriffszahlen deutlich hinter dem Yatego-Post, war der Beitrag [intlink id=“193″ type=“post“]eBay-Alternative II: Tradoria[/intlink]. Auch hier hatte ich ein paar Zeilen zu einer möglichen Ausweichmöglichkeit für geplagte eBay-Händler geschrieben. Tradoria basiert auf einem System, bei dem angeschlossene Händler eine Transaktionsgebühr bezahlen, wodurch die Versandkosten innerhalb des Portals abgegolten sind; möglich macht dies ein Rahmenvertrag mit DHL. Zum Zeitpunkt meines Beitrags gab es rund 500 Händler, aktuell sind es knapp 1400 Shops. Auch dieser Beitrag wurde lebhaft kommetiert.

Auf Platz 3 landete schließlich ein Beitrag, in dem ich eine Top-500-Liste der führenden US-amerikanischen Onlinehändler verlinkt habe: [intlink id=“35″ type=“post“]Die besten Onlineshops der USA[/intlink]. Erwartungsgemäß landete hier Amazon auf dem ersten Platz, gefolgt von Staples, Office Depot und Dell.

Eins fällt ebenfalls auf: die Kategorie “Magento” beinhaltet – nach “Allgemein” – erwartungsgemäß mit Abstand die meisten Beiträge. Obwohl ich Magento sehr faszinierend finde und das darin enthaltene Potential sowie die rasante Entwicklung meiner Meinung nach solch eine Posting-Frequenz rechtfertigt, werde ich mich in Zukunft bemühen, auch andere spannende Entwicklungen im E-Commerce-Software-Bereich wieder etwas mehr in den Fokus zu rücken. Vorschläge dazu sind gerne willkommen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.