White-Label-Lösungen für den Buchhandel

Gepostet von

In den letzten Wochen habe ich mich aus gegebenem Anlass intensiv mit der Frage beschäftigt, welche Möglichkeiten es für den Buchhandel gibt, in den Online-Handel einzusteigen. Größte Herausforderung, mit denen die Entwickler der angebotenen technischen Lösungen zu kämpfen haben, ist die in die Millionen gehende Menge an Artikeln, die vorgehalten werden und durchsuchbar präsentiert werden müssen – wenn man denn, was allgemeiner Konsens in der Branche zu sein scheint, wirklich alle verfügbaren Titel anbieten möchte. Herausgekommen dabei sind zwei Printartikel im BuchMarkt und dieser Vergleich der Shop-Lösungen für den Buchhandel in Tabellenform. Ich freue mich über jedes Feedback!

(Bild: pexels.com)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.