Frontastic mit neuem Meilenstein: Weitere 1,8m EUR für die Frontend-Revolution

Gepostet von

Es rumorte schon seit einiger Zeit in der deutschen Shoptech-Szene, nun ist es endlich raus: Frontend-as-a-Service Anbieter Frontastic schließt seine aktuelle Finanzierungsrunde über 1,8m EUR ab.

Die als Pre Series A betitelten Runde wird angeführt von Reimann Investors, dem Family Office der gleichnamigen Unternehmensfamilie. Dies alleine ist schon bemerkenswert, da Reimann sonst deutlich größere Summen macht und bereits eine eindrucksvolle Liste an Investments im eCommerce Bereich hat, darunter Keller Sports, Alphapet und Highsnobiety.

Darüber hinaus haben auch Ventech und NRW.Bank als institutionelle Investoren mitgemacht. Als Business Angel ist zudem Ulrike Müller eingestiegen, die mir ihren Kontakten aus der eCommerce-Szene weitere Türen für Frontastic öffnen kann.

Mit dem Geld soll weiter in das Produkt und vor allem das Team investiert werden sowie neue Kunden akquiriert werden. Seit kurzem zählen neben dem schon bekannten Apollo Optik auch Chronext, Universal Music und Prym zum erlesenen Kreis.

In einer aktuellen Folge der ShopTechTalks haben wir uns das Thema Frontend mal genauer angeschaut:

Dazu gibt es noch eine etwas ältere Folge mit den Gründern von Frontastic:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.