eBay und Paypal: Aus eins mach zwei

Gepostet von

Wie gestern zu erfahren war, hat eBay beschlossen, dass sein Marktplatz mitsamt Enterprise-Sektion auf der einen und Paypal auf der anderen ab 2015 getrennte Wege gehen sollen. Aus eBay und Paypal werden damit zwei separate börsennotierte Unternehmen – ein Schritt, gegen den die derzeitige eBay-Führung noch im vergangenen März engagiert argumentiert hatte.

So hieß es im Frühjahr:

PayPal and eBay are better together. That’s been true for the past five years, during which time PayPal and eBay have generated a 441% increase in share price for our investors, significantly outpacing NASDAQ and the S&P. And we continue to believe PayPal and eBay together is the best path to creating sustainable, long-term shareholder value in the future. As the lines between online and offline commerce continue to blur, the competitive advantages of PayPal and eBay together are more important than ever.

Mit dieser strategischen Kehrtwende dürfte nicht zuletzt Großinvestor Carl Icahn glücklich sein, der in der Vergangenheit die Abspaltung von Paypal lautstark gefordert hatte.

Was diese Nachricht für die Zukunft von Magento bedeutet, das ja der eBay-Enterprise-Sektion zugeordnet ist, wird bereits in der Community diskutiert. Roy Rubin, einer der Gründer von Magento, gratuliert den eBay-/Magento-Teams zum geplanten Schritt, kann aber über die Zukunft nur spekulieren:

Auf Mageunity kann man bereits ebenfalls einige Beiträge zum Thema lesen.

Weitere Links zum Thema:

 

 

 

 

Dr. Roman Zenner ist schon seit 2001 im E-Commerce aktiv. Er hat führende Fachbücher zu bekannten Shopsystemen verfasst, publiziert regelmäßig in Fachmagazinen zu E-Commerce-Technologie und arbeitet seit 2015 als Industry Analyst bei commercetools.

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.