TWiST #137: IBM mistet sein Portfolio aus und verkauft unter anderem Websphere

Gepostet von

In dieser Woche hat vor allem IBM den digitalen Blätterwald der Handelswelt zum Rauschen gebracht. Mit seiner Ankündigung, für ingesamt 1,8 Milliarden US-Dollar ein Softwarepaket an den indischen Systemintegrator HCL Technologies zu verkaufen, das unter anderem auch die E-Commerce-Plattform Websphere (und zwar die On-Premise-Variante, die unter anderem auch bei MediaSaturn im Einsatz ist) enthält, sorgt das Unternehmen für Gesprächsstoff, denn: HCL ist in der Branche nicht dafür bekannt, Software auf besonders innovative Weise weiterzuentwickeln, sondern sein Geld mit Service-Verträgen etc. zu verdienen. Nach dem Kauf von RedHat könnte das darauf hinweisen, dass IBM sich nun vollends in Richtung Cloud bewegt und das On-Premise-Modell abschreibt. Weitere Einschätzungen dazu findet Ihr hier auf Linkedin und einem längeren Medium-Artikel.

Außerdem möchten wir noch kurz auf einen detallierten Artikel hinweisen, in dem der Online-Lebensmittelhändler Picnic über die Entwicklung seiner mobilen Apps auf der Basis von React Native berichtet, und natürlich auf unsere Analyse der beiden CE-Newcomer AO und Galaxus.

Newsletter

Zum Schluss noch ein Hinweis: Mittlerweile haben wir die Technik im Hintergrund so eingerichtet, dass wir tatsächlich richtige Newsletter versenden können. Wenn Ihr Euch für ein wöchentliches Update interessiert, das alle Artikel und Podcasts sowie weitere relevante Informationen enthält, meldet Euch gerne über dieses Newsletter-Formular an.

(Bild: pexels.com)


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.