TWiST #180: Im Auge des Black-Friday-Tornados?

Gepostet von

Potzblitz! Pünktlich zum jährlichen Shopping-Highlight der westlichen Welt schaffen wir es tatsächlich, mal wieder freitags „on air“ zu sein. Diese Chance nutzen wir, um am heutigen Black Friday (der bei einer Berufsgruppe auch als „brown friday“ bekannt ist, mehr dazu auf der Tonspur) einen Blick in die Runde zu werfen und festzustellen: so schlimm scheint es gar nicht zu sein. Außer kleineren Aussetzern bei H&M und Walbusch – was man anhand des wunderbar hilfreichen Twitter-Accounts @DownShops nachvollziehen kann – gibt es augenscheinlich keine größeren Ausfälle zu vermelden. Stattdessen gewährt Shopify mit seinem Live-View der weltweiten Verkäufe einen popcornreifen Einblick in die Skalierbarkeit seiner Plattform, auch bei anderen großen Händlern halten bislang die Server.

A propos Skalierbarkeit: In dieser Woche hatten wir John Bodenstein (von dem übrigens auch der oben genannte Twitter-Account stammt) in den ShopTechTalks zu Gast (ShopTechTalks #50: Was kann man machen, wenn die Hütte brennt?), der uns schildert, wie man seine Infrastruktur so „härtet“, dass auch derartige Traffic-Peaks verkraftet werden können.

In dieser Woche sind wir außerdem näher auf neue Frontend-Technologien eingegangen (Köpfe für Kopflose: Die neuen Frontend-Technologien im Überblick), erklären den Unterschied zwischen Single Page Apps (SPAs) und Progressive Web Apps (PWAs) und besprechen diversen JavaScript-Frameworks wie Angular, React und Vue sowie die entsprechenden kommerziellen Frontend-as-as-Service-Anbieter.

Last but not least: wie auf Heise zu lesen ist, wurde der Extension-Marktplatz von Magento (jetzt Adobe) gehackt. Zahlungsdaten sind scheinbar nicht abhanden gekommen, ein gehöriger Image-Schaden ist es allemal – schließlich ist dieses zentrale Extension-Verzeichnis einer der wesentlichen Gründe, warum sich Marken und Händler für Magento entscheiden.

(Bild: pexels.com)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.