Meet Magento in New York

magento-logoIn den vergangenen Wochen fanden einige Magento-Events statt, z.B. in Rumänien, der Ukraine und jüngst in Brasilien, zu denen eine ganze Reihe von Rückblicken und Eindrücken veröffentlicht wurde. Besonders im Rahmen der Meet Magento New York – der ersten Veranstaltung dieser Art auf dem nordamerikanischen Kontinent – wurde Social-Media-wirksam unter anderem über die Bedeutung und die Weiterentwicklung der Community diskutiert. Da bei dieser Veranstaltung – im Gegensatz zum Schwestern-Event in Deutschland – auch viel offizielle Magento-Prominenz vor Ort war, gab es – von außen betrachtet – wieder eine Annäherung von eBay/Magento und seiner Community.

In seinem lesenswerten Rückblick lobt Andreas von Studnitz, Magento-Entwickler der ersten Stunde, die Organisation von #mm14ny und hebt die Präsenz hochrangiger eBay-/Magento-Mitarbeiter hervor:

Besonders positiv hervorzuheben ist die Tatsache, dass auch führende Köpfe von Magento in Person von Alan Kent, Piotr Kaminski und Ben Marks anwesend waren und sich sehr intensiv und konstruktiv mit den Teilnehmern auseinandergesetzt haben. So wurde der Eindruck vermittelt, dass sich Magento Inc. (wieder) für die Belange der Community interessiert. Großes Lob! Gerade im Kontrast zur praktisch nicht von Magento Inc. unterstützten Meet Magento Deutschland 2014 wurde der Unterschied sehr deutlich.

Neben Piotr KaminskiProduct Manager von Magento 1, war mit Alan Kent auch der Chief Architect von Magento 2 vor Ort, der aber – so lässt es sich jedenfalls aus den Berichten/Tweets der Teilnehmer entnehmen – keine wesentlichen Plan-Änderungen bezüglich des 2er-Branches verkündete:

Ben Marks, seit ungefähr 6 Monaten Community-Evangelist und ebenfalls in New York anwesend, war in seinem Vortrag merklich bemüht, verlorenes Vertrauen in die Community-Arbeit der eBay-Enterprise-Sektion zurückzugewinnen.

So berichtete er über Pläne, die Transparenz in der Kommunikation zu verbessern, indem es beispielsweise monatliche Community Reports und eine richtige Dokumentation auf github geben werde.

Mittlerweile sind viele der Präsentationen von #mm14ny auf Slideshare zu finden, in Kürze sollen auch Videomitschnitte der Vorträge veröffentlicht werden. Weitere Eindrücke zu dieser Veranstaltung vermittelt auch der jüngst gestartete MageTalk-Podcast. In Episode 5 beispielsweise gehen Phillip Jackson und Kalen Jordan auf den Vortrag von Karen Baker (WebShopApps) ein, die die mangelnde (Weiter-)Entwicklung von MagentoConnect bemängelt hatte. Ebenso wird der kontroverse Vortrag von Kurt Theobald diskutiert, den wir bereits vor zwei Wochen angesprochen hatten.

Weitere Links zum Thema:

2 Gedanken zu „Meet Magento in New York

  1. Pingback: TWiST #28: To Use Or Not To Use Magento Connect … | ShopTechBlog

  2. Pingback: TWiST #36: Ärger bei MagentoConnect | ShopTechBlog

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s