Schwach angefangen, stark nachgelassen: Intershop revidiert Prognosen

Gepostet von

Das Jahr 2019 ist für Intershop definitiv kein Selbstläufer. Nach schwachem Beginn hatte man zur Mitte des Jahres die Ziele bereits deutlich angepasst, doch auch diese werden nun deutlich verfehlt.

In der DACH-Region konnten die geplanten Umsätze nicht realisiert werden. [..] Im Verlauf der ersten drei Quartale 2019 sind Umsatzsteigerungen und Ergebnisverbesserungen zu verzeichnen, jedoch reicht die Dynamik insbesondere bei den Cloud-Auftragseingängen nicht aus, um die geplanten Umsatzziele für 2019 und 2020 zu erreichen.

Auszug aus der Ad-Hoc Meldung vom 15.10.2019

Zusammengefasst: Man sieht eine Tendenz, aber diese reicht bei weitem nicht aus, um die hochgesteckten Ziele zu erreichen. Hat Intershop hier zu hoch gepokert? Mit dieser Hiobsbotschaft (taktisch klug nach Börsenschluss platziert), droht die Intershop-Aktie unter die psychologisch wichtige Marke von 1,00€ zu fallen.

Wir werden uns die Zahlen noch einmal im Detail anschauen, wenn sie komplett am 30.10. veröffentlicht werden. Drückt die Daumen, dass die Kollegen in Jena bis dahin einen guten Plan B haben.

Screenshot vom 15.10.2019 von https://www.finanzen.net/aktien/intershop_communications-aktie 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.