TWiST #67: Neue Darsteller auf der ShopTech-Bühne

Es ist mal wieder Freitag und damit Zeit, auf die Geschehnisse der letzten Tage zurückzublicken. Da diese kleine, feine Kolumne letzte Woche urlaubsbedingt aussetzen musste, rücken gleich zwei Wochen in den Fokus.

Spannendes tut sich derzeit auf dem Shoptechnologie-Markt. Zwei neue Anbieter sind allem Anschein nach kurz davor, ihre jeweiligen Angebote der Öffentlichkeit vorzustellen. Neben dem Timing ist beiden gemeinsam, dass es sich nicht um gänzlich neu erstellte Lösungen handelt, sondern dass bereits existierende Best-of-Breed-Lösungen gebündelt werden.

Der Intershop– und Demandware-Gründer Stephan Schambach schickt mit Newstore ein solches neues Bündel ins Rennen. In Kombination mit der Backend-/Warenwirtschafts-Lösung GoodsCloud, der Mobile-Web-App-Technologie CouchCommerce sowie dem mobilen Kassensystem OrderBird wird Gerüchten zufolge eine neue Lösung für die Digitalisierung des Handels entstehen. Bedenkt man, dass Demandware und Goodclouds bereits Technologiepartner sind, ist es wahrscheinlich, dass hier ein Bündel geschnürt wird, das Demandware näher an die stationären Händler rücken soll – auf Basis einer hauptsächlich mobil getriebenen Frontend-Technologie (nicht umsonst heißt es wohl daher auf der Newstore-Website derzeit „Your future at NewStore is just a finger tap away…“). Weitere Informationen und Zusammenhänge hat Handelskraft zusammengestellt.

Joscha Krug, Gründer und Geschäftsführer der Agentur marmalade und Thomas Lohner, Geschäftsführer des Hosting-Providers SysEleven werkeln derweil im Hintergrund an ihrer neuen Lösung namens ScaleCommerce. Das soll eine Best-Practice-Lösung sein, die sich vor alle auf die Trennung von Front- und Backend konzentriert:

Die Trennung in zwei Applikations-Teile hat sich im E-Commerce zum Trend entwickelt, ist bisher jedoch nur für die größten Shops mit eigenen Entwicklungsteams realisierbar. ScaleCommerce ermöglicht diese Lösung künftig auch kleineren Shops, in dem nur einzelne Teile des Frontends ausgetauscht werden. Dieser minimalinvasive Ansatz ergänzt bestehende Shopsysteme wie OXID, Shopware und Magento.

Es wird gemunkelt, dass ONGR.IO die technische Basis für das ScaleCommerce-Angebot sein wird. Dabei handelt es sich um das von Lars Jankowfsky initiierte, quelloffene und auf Symfony 2 basierende High-Performance-Frontend, um das es zuletzt etwas ruhiger geworden war.

Außerdem:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s